11.03.2017

Endphase in der Bezirksliga der U14.

Noch drei Spiele sind zu absolvieren, für das erste treffen die LIONS-Teens m14 des SV Halle gegen den USV Halle.
Sonntag zur besten Mittagszeit wollen sich die LIONS-Teens den nächsten Sieg sichern und damit einen runden Saisonabschluss liefern.

Um 13:00 Uhr gibt der Schiedsrichter den Ball mit dem Tip-Off frei, der SV gewinnt und versenkt den ersten Korb mit Gelassenheit. Doch ein ganz so leichtes Unterfangen sollte der spätere Spielverlauf nicht werden. Obwohl körperlich und phasenweise spielerisch überlegen haben die LIONS-Teens Schwierigkeiten damit, den Ball kontrolliert in die Zone zu spielen. Immer wieder braucht der SV mehr als einen Anlauf, um erfolgreich abzuschließen. Nach 7 Minuten hatte man zwar erst 9 Punkte für den Gegner zugelassen, selbst aber auch nur 9 erzielen können. Ganz klar zu wenig in der Offense. Die anfängliche knappe Führung verteidigen die Jungs zu einem Viertelsieg von 12:15.

Mit dem zweiten Viertel beginnt ein Schlagabtausch beider Mannschaften, dabei kam der USV gefährlich nah an den Punktestand des SV heran und übernahm sogar erstmals die Führung (20:18). Auszeit der LIONS-Teens. Die Außenspieler machten das Spiel zu sehr unter sich aus. Die Vorteile der großen Innenspieler sollten mehr genutzt werden, dabei hatte die Mannschaft eine sichere Rückfeldsicherung mit den schnellen Spielern und guten Abschlüssen unter dem Korb. Soweit der Plan.
Wieder auf dem Spielfeld machte der SV Halle eine sehr gute Figur. Die Restzeit geht mit 6:14 klar an den SV, womit die Führung mit dem erneuten Viertelsieg (14:18) wieder eingefahren wurde.

Halbzeit 26:33 für die LIONS-Teens m14

Die Entscheidung kam schließlich mit einer Ganzfeldverteidigung und langen Bällen für den schnell schaltenden ersten Spieler. Das dritte Viertel wurde zwar vom SV Halle dominiert, spiegelte sich aber nicht unbedingt im Punktestand wider. Die Mannschaft konnte zwar mit 11:19 den Abschnitt für sich entscheiden, doch das Verwerten der 2.Chance ließ zu wünschen übrig. Zu lässig nahmen die Jungs die nahen Abschlüsse und scheiterten am Ring. Es ist zwar nicht einfach zu punkten wenn, 3 Verteidiger an einem ziehen und die Sicht blockieren, doch Durchsetzungsvermögen wurde v.a. von unseren Großen erwartet. Leider lassen die LIONS-Teens so (sehr) viele Punkte liegen und gehen ins letzte Viertel.

Jetzt wollte die Mannschaft mit einem Polster von 15 Punkten Differenz verschiedene Varianten im Angriff durchspielen, die mal mehr mal weniger zu Erfolgen führten. Manchmal kam der Pass zum falschen Mann oder einfach nur zu spät. Es mangelte an Ruhe am Ball und Aufmerksamkeit abseits, dadurch erlaubte sich die Mannschaft zu viele Turn-Over. 3-4 aufeinander eingespielte Jungs übernahmen in den letzten Minuten die Verantwortung für den Ball und spielten sich miteinander frei zum gegnerischen Korb und sicherten sich auch den Sieg im letzten Viertel (18:20).

Die Bilanz: Ein 55:72 Auswärtssieg für die LIONS-Teens, 9 von 10 Spielern konnten punkten, 3 Jungs sogar zweistellig.
Defizite und die nächste Trainingsinhalte: Freiwurfquote sowie Nutzen der 2.Chance.

Zurück zu News