16.03.2017

LIONS-Teens zeigen Zähne

Die LIONS-Teens m14 zeigen im Heimspiel gegen den SV Großkayna Zähne und polieren zum Saisonende kräftig ihre Korbbilanz. Nach einer zwischenzeitlichen 3-stelligen Führung (!) gewinnt das Team 131:33 gegen die Gäste aus Großkayna.

Zunächst ein wenig Statistik: Unter den Top 10 der Scorer-Liste ist der SV Halle dreimal vertreten. Schon vor dem Spiel waren die Plätze 1-3 von Spielern aus der Mannschaft der LIONS-Teens besetzt. Nach der Begegnung können die Spieler ihre Positionen sichern, einer liegt dabei, nicht mehr einholbar, mit über 300 Punkten auf Platz 1.
Die LIONS-Teens haben als einzige Mannschaft die Marke von 900 Korbpunkten geknackt und nach dem hohen Ergebnis ihres letzten Spiels besteht sogar die Möglichkeit die Saison mit über 1000 Punkten abzuschließen.
Im dritten Sieg in Folge macht die Mannschaft eine ordentliche Figur und gibt jedem Spieler die Chance zu punkten. 5 Jungs nutzen diese Chance und scoren gleich zweistellig. Der Top-Scorer des Spiels hat mit 40 Punkten Grund zu feiern.

Das Spiel beginnt mit Ballgewinn im Tip-Off und den ersten Punkten für die LIONS-Teens und geht schon nach 4 Minuten bei einem Stand von 12:2 für den Gastgeber durch eine Auszeit des Gästeteams in eine kurze Pause. Das Time-Out konnte aber den Lauf des SV Halle nicht mehr stoppen. Schnell haben die Jungs ihre Routine in den Angriffen gefunden und punkten auf ein 34:11 im ersten Viertel.

Nach einer zufriedenstellenden Offensivleistung zeigten sich in der Verteidigung einige Fehler die korrigiert werden mussten. Dem Punkterausch verfangen, gingen gleich mehrere Spieler in der Defense auf den Ball, wodurch viel zu oft der freie Gegenspieler angepasst werden konnten. So sollten die Jungs mit mehr Verantwortung für den eigenen Gegenspieler in die nächsten Viertel.gehen.

Nach einer souveränen Vorstellung in der Verteidigung in Durchgang zwei und drei ließ die Mannschaft insgesamt nur 10 Gegenpunkte zu. Der eigene Punktestand von 95 Zählern zu Beginn des letzten Viertels setzte aber vieles in den Schatten.

Im letzten Viertel fingen die Jungs erst nach zwei Minuten an wieder mitzuspielen. 6:8 lag der Gegner im Viertel in Führung, bis die LIONS-Teens endlich wach wurden und mit einem 22-0 Lauf sich zurückmeldeten. Zwischenzeitlich mit 100 Punkten Differenz in Führung setzt die Uhr den Würfen der Hallenser-Jungs ein Ende.

Zurück zu News